Samstag, 23. Februar 2013

Australisches Buschbrot

Ihr kennt das sicherlich. Es ist Sonntag, ihr habt Lust auf Brot oder Brötchen und habt keine im Haus. Doch dafür gibt es eine Lösung. In der Lecker Bakery Ausgabe 03/2012 habe ich ein Rezept für Australisches Buschbrot gefunden und nachgebacken. Das Rezept stelle ich euch nun vor.


Zutaten für 1 Brot (ca. 20 Scheiben):

  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Salz
  • 2 TL Zucker
  • 300 ml Milch
  • 2 EL neutrales Öl (z.B. Rapsöl, Sonnenblumenöl)



Mehl, Backpulver, 1 TL Salz und 2 TL Zucker mischen. Milch und Öl zufügen. Mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Bei Zimmertemperatur ca. 30 Minuten ruhen lassen.
Backofen vorheizen (175°C). Ich hab's auf Umluft gestellt. Dürfte aber auch mit Ober- und Unterhitze funktionieren.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Brotteig nochmals kurz durchkneten, zu einem runden Laib formen und auf das Backblech setzen. Oberfläche mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen. Abkühlen lassen.
Finde das Brot passend, wenn man sonntags mal nichts da hat. Es schmeckt neutral und ähnelt einem Weißbrot. Die Zutaten hat man eigentlich immer alle zu Hause. Mit Hefe schmeckt's bestimmt aber noch besser :)
Das Brot könnt ihr auch in Scheiben schneiden und im Gefrierbeutel portionsweise einfrieren. Bei Bedarf kann man es dann je 2x toasten.

Und da nun das Wochenende vor der Tür steht habt ihr vielleicht diesen Sonntag schon Gelegenheit dazu das Brot nach zu backen  :)


Kommentare:

  1. Sieht ja sehr gut aus! Ich liebe alle unkomplizierten Rezepte und werde das hier auch mal testen!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag auch solche Rezepte :) Hoffe du hast Erfolg beim Backen und es schmeckt.
      LG
      Jenkar

      Löschen
  2. Hi!

    Einen schönen Blog hast du, ich verfolg dich mal. Wenn du magst schau doch mal bei mir vorbei.

    http://pinkisplauderstube.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich bin jetzt auch Leser deines Blogs. Gefällt mir gut :)

      Löschen