Sonntag, 16. November 2014

De'Longhi Multifry EXTRA FH1363

Ich wurde von Bild der Frau als Tester für den De'Longhi Multifry FH1363 ausgewählt.
Die Freude war rießig, denn schon immer war es mein Wunsch Pommes selbst zu machen und dabei möglichst wenig Öl verwenden zu müssen. Da mir eine fettarme Ernährung recht wichtig ist war ich richtig gespannt auf die Multifry.

Juhu da kam die Multifry und wurde gleich ausgepackt:








Mit wenigen Griffen ist der Aufbau erledigt




Nun nur noch den Frittierbehälter, das Rührelement und den Deckel mit Warmwasser und Spülmittel reinigen. Dann kann's auch schon los gehen dank beiligendem Rezeptheft für Anregungen



Technische Daten:

          Maße: 395x325x29
Gewicht: 5kg

TEST

Die MultiFry verfügt über Ober- und Unterhitze. Das Zuschalten der Unterhitze ist durch die Heizstäbe unter dem Frittierbehälter möglich und kann nach Belieben durch die Einschalttaste dazugeschalten werden.

Oberhitze
Unterhitze Heizstab

Zuschaltsknopf für Unterhitze neben Einschaltknopf

Das Sichtfenster oben montiert man nach der Reinigung wieder an die MultiFry




Nach der Reinigung des Gerätes vor dem erstmaligen Gebrauch kann man auch schon los legen.
Das Gerät wird mit ca. 20cm Abstand zur Steckdose angeschlossen. Durch betätigen des Open-Knopfes öffnet sich die MultiFry und man kann seine Zutaten hineingeben.
Je nachdem ob ohne oder mit Rührgerät muss das Rühelement entfernt oder eingesetzt werden in den Frittierbehälter. Der Frittierbehälter steht direkt auf den Heizstäben dabei.




Der Frittierbehälter ist keramikbeschichtet und hat einen Handgriff, der ausgeklappt sowie wieder eingeklappt werden kann.
Der Griff liegt gut in der Hand, durch die Einkerbungen auf der Unterseite.

Oben an der MultiFry befindet sich der Temperaturenregler in der Stufe 1-4, die man immer variieren kann.




Am Gerät befindet sich noch ein herausnehmbarer Timer, bei dem man einstellen kann wielang die Lebensmittel in der MultiFry bleiben müssen.
Die MultiFry stoppt nach Beendigung der Timerzeit aber nicht das Gerät, da dieses nich damit verbunden ist.
Praktischer wäre es gewesen, wenn er eingebaut wäre. Allerdings ist der Timer sehr leise im Gegensatz zu der Lautstärke des Gerätes in Bedienung, sodass es hier doch praktisch erscheint, dass man den Timer auch einfach abnehmen kann und dort hinstellen, wo man sich grade befindet.



Bei manchen Lebensmitteln benötigt man Öl. Dies aber nur in kleinen Mengen. Nie sollte man mehr Öl nehmen, als in den beiliegenden Messbecher passt. 
Der Messbecher hat 5 Füllstände. Je nach Zutat und Menge variiert die Menge an benötigtem Öl.




Wie ihr seht ist die Bedienbarkeit sehr einfach und verdient hier schonmal einen dicken Pluspunkt.


Das Kochen mit der Multifry

Versprochen wird ein bequemes, fettfreies und schmackhaftes Zubereiten.
Man soll sowohl Pommes frites, frisches Gemüse, Fisch, Fleisch, Kuchen, Pizza, Risotto, Eintopf als auch  Fertiggerichte mit der MultiFry zubereiten können.
Für 1kg frische Pommes benötige man nur 1EL Öl.
Der MultiFry liegen schon 15 Rezepte bei. Um noch mehr Anregungen zu bekommen, kann man sich die App herunterladen, die bis zu 250 Rezepte zur Verfügung stellt.

Pommes Frites tiefgekühlt

 
Vor dem Kochen
Die tiefgekühlten Pommes werden in den Frittierbehälter gegeben mit Rührelement. Öl wird hier nicht benötigt.  Danach schließt man das Gerät und betätigt den Unterhitze Knopf, stellt die Temperatur auf Stufe 4 und drückt den Einschaltknopf. Je nach Menge der Pommes dauert die Zubereitung unterschiedlich lange.
Nun heißt es nur noch warten, bis die Pommes ihre gewünschte Farbe erreicht haben.
Man kann auch immer durch den Open Knopf öffnen und mal hinein schauen, wie das Essen aussieht oder auch weitere Zutaten hinzufügen. Dies ermöglicht es auch Gerichte wie z.B. Bratkartoffeln zu zubereiten.

 Die tiefgekühlten Pommes erreichen mit der MulitFry einen sehr guten Bräunungsgrad und werden schön knusprig.
Zum Schluss noch etwas salzen und fertig sind die Pommes



Pommes Frites aus frischen Kartoffeln




Hier sei gleich gesagt, dass es auf die dicke der geschnittenen Kartoffeln an kommt. Ich empfehle eher dünne Pommes zu schneiden, anstatt dickere. Dies hat sich im Eigentest bestätigt.

Anders als bei Tiefkühl Pommes wird je nach Gewicht ein gewisser Füllstand an Öl vom Messbecher in den Frittierbehälter gegeben. Auch die Zubereitungszeit ist hier wieder verschieden. Weniger Pommes sind schneller fertig als viele. Das Zuschalten der Unterhitze ist hier notwendig mit Temperaturstufe 4.

Die selbstgemachten Pommes Frites werden wenn sie dünn geschnitten sind recht knusprig und schmecken gut. Macht man allerdings zu dicke Kartoffelsticks, wird die Hülle außen recht zäh.




TK Fischstäbchen

Auch Tk Fischstäbchen wurden getestet. Diese werden ohne Öl zubereitet und ohne Rührelement. 18 Fischstäbchen benötigen ca. 23 Minuten. Das Zuschalten der Unterhitze ist hier notwendig mit Temperaturstufe 4.

Die Fischstäbchen bekommen eine sehr knusprige Panade und schmecken lecker. Dafür taugt die MultiFry auch echt gut und das ganz ohne Fett!



Die App

Die App lässt sich ganz einfach auf das Smartphone laden. Wird die App das erste Mal genutzt wählt man sein Gerät aus.
Danach hat man eine rießen Auswahl an Gerichten, die nach Kategorie auch sortiert sind. Dies ermöglicht eine gute Übersicht.





Von Zutaten über Kategorien wie Schnelles, Gefrorenes, Länder bis hin zu vegan ist alles super geliedert.

Ein Rezept wird wenn es ausgewählt gegliedert in Zutaten, Zubereitung und Tipps.

Ich finde die App klasse und super zu bedienen. 
Daumen hoch!


Verbesserungsvorschläge der MultiFry

Leider haben wir auch ein paar Nachteile der MultiFry festgestellt, die ich hier nun auch mit aufführe. Eventuell könnte man genannte Punkte in Zukunft ja verbessern.


  •  Die Lautstärke der MultiFry bzw des Timers. Leider ist das Gerät recht laut weshalb man wie oben beschrieben auch den Timer nicht so gut hört. Entweder das Gerät leiser oder Timer lauter wäre schön.
  •  Der Timer bzw abschalten des Gerätes. Es wäre super, wenn der Timer auch integriert wäre und die MultiFry sich dann abschalten könnte.
  • Mehrere Verwendungen hintereinander. Benutzt man die MultiFry zweimal direkt hintereinander für z.B. Pommes wird der Griff des Frittierbehältters sehr heiß, sodass man diesen mit bloßen Händen nicht mehr anfassen kann. 

Fazit
Die MultiFry von De'Longhi ermöglicht eine gesunde Erährung durch Verwenden von wenig Fett. Sie ist vielseitig einsetzbar und erweitert den Horizont der Küche um einiges. Auch Gemüse darin garen ist möglich, sodass man gesunde Gerichte darin kochen kann.
Bis auf ein paar wenige Nachteile sind wir mit der MultiFry zufrieden und nutzen sie weiterhin gerne.
Wer wert darauf legt, wenig Fett bei Pommes und co zu verwenden hat mit der MulitFry eine neue Hausfreundin gefunden!
Unsere Erwartungen wurden jedenfalls übertroffen.
Vielen Dank an Bild der Frau und De'Longhi für das Testen des Geräts!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen